Vor einigen Tagen konnten wir an dieser Stelle ein Interview mit Sven Büscher, dem TC von The Underdogs, veröffentlichen.
Nun hat sich Ralf Müller vom Team ebenfalls geäußert und ergänzt das oben genannte Interview mit seinen Statements. Werden The Underdogs Meister? Wird das Team in der nächsten Saison eventuell umgebaut? Diesen Fragen stellt sich Ralf - Vielen Dank dafür!

Nachtrag zum Interview mit Sven Büscher:
Ralf Müller von The Underdogs zur aktuellen Situation im Meisterschaftskampf

 

TNT: Zunächst einmal ein großes 'Danke' für diese ergänzenden Statements zur aktuellen Situation der Meisterschaft. Kommen wir direkt 'zur Sache': Greifen noch andere Teams in das Rennen um die Meisterschaft mit ein, oder werden The Underdogs und SG Morphy das nun 'unter sich' ausmachen ? 

Ralf: Es deutete sich schon recht früh ein Zweikampf zwischen SG Morphy und den Underdogs um die Meisterschaft an. Aber auch die Flügelbauern hätten noch durch Siege in der Rückrunde gegen SG Morphy und uns in den Kampf um den Titel eingreifen können. Auch die Orang Utans hatten noch Möglichkeiten, da sie sich lange mit konkreten Ergebnissen zurückgehalten haben. Ich finde, dass die dynamische Tabelle mittlerweile ein sehr aussagekräftiges Bild über den Stand in der Meisterschaft abliefert. Hier liegen SG Morphy und Underdogs mit jeweils 24:4 Punkten schon mit einigem Abstand vor Flügelbauern (18:10 Punkte) und Orang Utans (17:11 Punkte).

 

TNT: Nun natürlich die Frage, die allen Schachfreunden auf der Zunge brennt: Werdet Ihr Meister ? 

Ralf: Ich denke hier ist in gewisser Weise schon sehr früh in der Meisterschaft eine Vorentscheidung gefallen. Die als verloren gewerteten Partien des falschen IM Heinz W. liegen uns noch immer schwer im Magen und haben bzw. werden uns in allen Begegnungen der ersten drei Runden (gegen SG Morphy, ALFs und Orang Utans) einen Mannschaftspunkt kosten. Da die SG Morphy in der Hinrunde neben dem 3:3 gegen uns lediglich gegen die Flügelbauern Punkte verloren hat, lagen wir praktisch einen Punkt zurück. Und da es im direkten Aufeinandertreffen in der Rückrunde nach einem Unentschieden aussah, haben wir bewusst das Risiko erhöht, in vier von sechs Partien in dieser Begegnung Material geopfert um Angriff zu erlangen aber wie es aussieht wird dieser Plan nicht ganz aufgehen.  

Es steht zwar derzeit 2:2 aber von den beiden noch laufenden Partien ist die eine sehr sicher Remis und die zweite werden wir wohl verlieren. Wobei die Partie zwischen Marcus Ramlow und Marcel von Saleski schon allererste Sahne ist. Die Stellung war nach dem Figurenopfer von Marcus sehr schwierig einzuschätzen und bei einer Reihe von Varianten hätte Marcel klar verloren, bei wenigen Varianten hätte ein Remis am Ende zu Buche geschlagen und Marcel hat die einzige Variante gefunden, die zum Gewinn führte. Und das war schon eine ausgesprochen starke Leistung.   

Aber auch wenn es jetzt mit dem Titel nicht klappen sollte, finde ich es toll, welche Moral die einzelnen Spieler gezeigt haben. Es zeichnete sich schon sehr fürh ab, dass die Hypothek aus den ersten drei Runden nur noch sehr schwer auszubügeln ist. Trotzdem hat sich kein einziger Spieler hängen lassen. Was diese Saison möglich gewesen wäre kann man auch an den Brettpunkten ablesen, bei denen wir mit +28  Punkten (48,5:20,5) doch schon einiges vor der SG Morphy +18 Punkten (46 :28 ) liegen. 

 

TNT: Wie beurteilst Du im Moment den Ablauf der Liga ? Gibt es Teams, deren Abschneiden Dich überrascht, oder denkst Du, das alles mehr oder weniger 'vorhersehbar' war ? 

Ralf: Nach den Erfahrungen der letzten beiden Jahre hätte ich die Flügelbauern vor der SG Morphy erwartet. Die SG Morphy hat zwar die besseren Einzelspieler aber die Flügelbauern haben dies in der Vergangenheit immer durch viel Teamgeist ausgeglichen und sich vor der Saison zusätzlich noch mit einem Internationalen Meister verstärkt. Neben der SG Morphy hat mich vor allem das erneut sehr starke Abschneiden der Orang Utans beeindruckt. Demgegenüber hätte ich die Super Sonics deutlich weiter vorne erwartet. Hätten Errol Dickl, Ronald Tietjen und Alexander Schramm wie letzte Saison durchgespielt, wären die Sonics sicherlich ein ganz heisser Meisterschaftskandidat gewesen. 

 

TNT: Werfen wir unseren Blick einmal in die Zukunft: Gibt es Überlegungen, das Team weiterhin umzubauen/verstärken oder wird das aktuelle Team voraussichtlich auch das Team der Saison 2005/06 werden ? 

Ralf: Wir haben uns bereits zu Beginn der laufenden Saison von zwei Spielern getrennt und dementsprechend hatten einige Doggies mehr Partien als ihnen eigentlich recht war. Wir würden insbesondere gerne wieder mehr gemeinsam analysieren, als dies diese Saison aufgrund der vielen Spiele möglich war. Denn gerade das hat uns in den letzten Jahren ausgemacht. Von daher wären zwei weitere Spieler optimal.

 

TNT: Welche Voraussetzungen müssen diese Spieler mitbringen ? 

Ralf: Auch wenn es diese Saison wohl nicht mehr ganz klappen wird, wollen wir nächstes Jahr auf alle Fälle einen neuen Anlauf nehmen um die Meisterschaft zu gewinnen. Dementsprechend sollten die neuen Spieler idealerweise schon eine gewisse Spielstärke mitbringen. Noch wichtiger ist uns alledings, dass neue Spieler auch zu uns passen. Ich denke, wir haben mit über 3.000 Forumsbeiträgen im Jahr ein sehr reges Teamleben. Das heisst nicht, dass jeder täglich im Forum vorbeischauen muss aber die Liga ist halt auch ein Mannschaftssport und von daher ist es auch wichtig, dass man sich über Partien austauscht und die Strategie im Zweifel an die Situation im Mannschaftskampf anpasst. Wenn ich sehe, dass Spieler in anderen Teams auch schon mal in einer Stellung, die man durchaus noch gewinnen könnte, Remis annehmen obwohl die Mannschaft zurück liegt - sowas würde es bei uns nicht geben. Und wenn ich bedenke, welche Teams in den letzten Jahren wirklich erfolgreich waren, dann sind das ausschließlich Teams mit gutem Teamgeist


Das komplette Interview mit Sven Büscher finden Sie natürlich ebenfalls im Portal und auf der Homepage der Tornados.