Es geschah am 03.07.2005 genau um 00:02 Uhr. Seit diesem Zeitpunkt haben wir einen designierten neuen freechess.de Mannschaftsmeister: Die SG Morphy!

Herzlichen Glückwunsch schon einmal vorab – Wenn Ihr ab jetzt keinen goldenen Löffel klaut, dürft Ihr Euch ab 15.09.2005 „freechess.de Meister 2004/05“ nennen!

1.Liga – Es ist vollbracht

Es hat nun wahrlich lange gedauert und uns viele Nerven gekostet – Und nun ist die Entscheidung gefallen. Um 00:02 Uhr vergangene Nacht fiel der König auf dem Brett M.Ramlow – M.v.Saleski. Genauer gesagt: Das Blättchen fiel, denn die Entscheidung fiel in letzter Konsequenz nicht spielerisch, sondern durch Ablauf der Gesamtbedenkzeit. Allerdings war die Stellung in dieser Partie etliche Züge vorher bereits entschieden und ein Sieg von SF Ramlow mehr als unwahrscheinlich. Fakt ist: Neuer Meister am 15.09.2005 wird die SG Morphy sein. Völlig verdient aufgrund einer hervorragenden Saison.

Auch am Tabellenende ist alles gelaufen: Listiger Bauer und Laskers Erben sind definitiv abgestiegen – Super Sonics haben sich gerettet.

Damit sind alle Entscheidungen in dieser Super Liga gefallen und wir können, gestärkt durch die Ereignisse dieser Saison der kommenden Spielzeit entgegensehen.

 

2.Liga – Königsspringer schaffen Fakten

Nun haben sie es auch rein rechnerisch geschafft: Die Königsspringer sind nun uneinholbar aufgestiegen! Glückwunsch an die Mannen von H.-J. Lichtenberg. Mit einer aktuellen Minimalbesetzung von 6 Spielern (bei 6 Brettern!) eine anstrengende Saison, wie zu vermuten ist. Und gleichzeitig sind sie damit das einzige Team, das diese Saison ohne Punktverlust überstanden hat! Gratulation auch zu diesem ‚doppelten Flügelbauer’ – Aufstieg und Ungeschlagen kennen wir bisher nur vom Ex-Meister...diesen Gruß an die 1. Liga sollten sich die Teams in der Königsklasse schon mal vormerken. Da kommt was auf Euch zu.

Dahinter immer noch der Triathlon Fidele Senioren – Bears – Meisterratten. Fidele Senioren weiterhin mit der besseren Ausgangslage wenn man die dynamische Tabelle vergleichsweise betrachtet. Einen Pattzer dürfen sie sich allerdings nicht meisten, denn auch die Bears und Meisterratten könnten noch auf 20 MP kommen.

Mattraten und Tornados zieren das Ende der Liga. Das war auch bereits entschiedener Endstand.

 

3.Liga – Mens agitat molem können feiern

Springergabel waren bereits in 2.Liga-Laune, soviel war klar. Dahinter war aber immer noch ein Plätzchen frei: Weiße Dame und vor allem Mens agitat molem mussten noch auswürfeln, wer denn nun in der kommenden Saison eine Klasse höher steht.

Nun ist auch das durch: Mens agitat molem haben sich durchgesetzt. Selbst theoretisch kann Weiße Dame die MP nur ausgleichen, landet dann aber mit maximal 45,5 BP hinter den Mannen um Udo Fakler (48,0 BP). Und das wäre bereits der Idealfall für die Weiße Dame...

Also oben alles klar: Springergabel und Mens agitat molem planen für Liga 2. Glückwunsch!

Für die Königskinder ist die Saison noch heiß: Es geht um die Verhinderung des Abstieges! Allerdings nutzt da das Siegen nichts, wenn die Bauerntölpel gegen das Wolfsrudel gewinnen. Und danach sieht es zur Zeit gewaltig aus. Paul Gruenke steht in seiner Partie gegen Thomas Gaedtke alles andere als sicher und wird vermutlich dem weißen Druck nicht standhalten können. Insofern: Vorsichtige Freude bei den Bauerntölpeln – Gedämpfte Stimmung im Lager der Königskinder. Es sieht nicht gut aus für den Adelsnachwuchs...

 

Wie man sieht – Die Berichte werden kürzer. Die Entscheidungen sind nach und nach gefallen und nur noch wenige sind in der Schwebe. Da gibt es nicht mehr wirklich viele neue Informationen.

Zeit, einmal kurz ein „Danke“ an alle Teams und Spieler dieser vier Ligen loszuwerden. Wirklich eine spannende Spielzeit (die noch nicht ganz beendet ist), die uns da geboten wurde. Es war wirklich eine Freude dies mitbegleiten zu dürfen.

Einige weitere Teams sind in der Gründung und werden das Spektrum an Mannschaften weiter bereichern. Möglicherweise steht uns eine völlig neue Ligastruktur ins Haus – Die Diskussionen dazu im Forum sind da vielversprechend.

Hoffentlich wird die neue Saison 2005/06 ähnlich interessant wie die gerade in den letzten Zügen liegende 2004/05. Das wichtigste neben Auf- und Abstiegen, Sieg oder Niederlagen wurde uns geboten: Es hat Spaß gemacht! Und das ist der Sinn des Ganzen.