Trainigs-CD aus dem Hause ChessBase, welche auf Basis von Multiple Choice funktioniert.

Die aktuelle Version der Datenbank-Software ChessBase 9 bietet gegenüber dem Vorgänger einige neue Features an. Eines davon ist "Multiple Choice", welches Henrik Schlössner auf dieser CD nutzt. Schlössner ist in dieser Hinsicht kein Unbekannter, da er bereits Techniktrainer 1+2, die Taktik-Datenbank und die Monographie über Ex-Weltmeister Michail Tal bei ChessBase veröffentlicht hat.

Was ist das Besondere an Multiple Choice?

Bei früheren Trainings-CDs von ChessBase war es nicht möglich Fragen zum positionellen Verständnis, z.B. nach der Stellungsbewertung oder der Aussicht auf Erfolg zu stellen. Durch die Vorgabe der Antworten (meist 3 oder 4 Alternativen) muss sich der Übende zwischen den Alternativen entscheiden.

Systemvoraussetzungen

Gering: Pentium, 32 MB RAM, Windows 98 SE/2000/Me/XP! Der benötigte ChessBase-Reader ist auf der CD enthalten, sodass auch Benutzer ohne die aktuelle ChessBase-Datenbank diese problemlos verwenden können. Die Installation erfolgt problemlos. Bei einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten passen "Diagramm" und "Fragefenster" noch bequem auf einen Schirm. Eine kleinere Auflösung (z.B. 800x600) würde ich aber nicht wählen, optimal wirkte auf mich eine Auflösung von 1280 x 1024 Pixel - aber derartige Einstellungen sind ja bekanntermassen auch immer wieder subjektive Geschmackssache.

Training

So, nun geht es los! Bevor man die Trainings-CD nutzt, sollte man am besten zuerst überprüfen, ob die Optionen "Drohung als Pfeil" und "Drohung aufstellen als Pfeil" unter dem Hilfe-Menü deaktiviert sind, um nicht unnötige Unterstützung zu erhalten ...
555 Aufgaben/Fragmente aus Partien sind auf der CD enthalten, welche sich wie folgt verteilen:

Angriff
(132 Aufgaben)
Fehler (52 Aufgaben)
Materialgewinn (74 Aufgaben)
Matt (28 Aufgaben)
Stellungsbeurteilung (170 Aufgaben)
Stress (66 Aufgaben)
Verteidigung (33 Aufgaben)

Nach Auswahl der Kategorie und dem Laden der ersten Partie wird über das Menü "Partie - Training" die Einheit gestartet und via F10 zur nächsten Aufgabe delegiert. Wie schon bei früheren Trainings-CDs hat man eine begrenzte Zeit zur Lösung der jeweiligen Frage und Punktgutschriften sollen das bisher erreichte Ergebnis dokumentieren. Es kann durchaus vorkommen, dass nach einleitenden Fragen im Laufe der Aufgabe weitere Trainingsfragen zu beantworten sind. Auf falsche Antworten erhält der Anwender manchmal noch einen Hinweis, meist ist aber die Aussage "Das ist nicht die beste Antwort" aufzufinden.

schloessner.jpg

Die Kategorien sind m.E. selbsterklärend, wobei der Bereich "Stellungsbeurteilung" primär für die o.g. Fragen zum Verständnis verwandet wurden und in den übrigen Bereiche eher konkrete Züge gefunden werden müssen. Die Kategorie "Stress" stellt eine Ausnahme dar und bedeutet, dass man nur 30 (!) Sekunden Zeit hat, sich für die Lösung zu entscheiden. Diese wird dann nicht immer richtig ausfallen, soll aber lt. Autor als Vorbereitung auf Zeitnotschlachten in der realen Partie dienen. Meinungen zu derartigem "Training" gehen ja bekanntermassen weit auseinander und Zeitnot lässt sich nicht immer vermeiden ...

Die Fragmente wurden primär aus der GM-Praxis gewählt, wobei die meist gewählten (7 oder 8 Fragmente) von Spielern wie Portisch, Aljechin, Anand, Kasparow, Najdorf, Schirow u.a. sind. Dadurch wird auch klar, dass die zu lösenden Probleme kein Anfängerniveau haben und ein gewisses Verständnis voraussetzen.

Fazit

Fehler konnte ich keine entdecken, die Aufgaben wurden sicherlich via Fritz&Co. gegengeprüft und wer auf der Suche nach der Schulung des ein oder anderen "Auges"  mit realtitätsbezogenem Anspruch ist, der kann hier ruhig zugreifen. Zeit und Muse sich mit dem gebotenen auseinander zusetzen natürlich vorausgesetzt!

(C) Frank Große, 2005