cb_kasparov_najdorf2.jpg Garri Kasparow, How to play the Najdorf - (Vol. 2)


Garri Kasparow stellt mit vorliegender Trainings-DVD den zweiten Teil seines Trainingskurses „How to play the Najdorf“ vor. Wenn einer der unumstritten besten Schachspieler aller Zeiten über eine seiner Lieblingseröffnungen spricht, klingt das spannend, interessant und vielversprechend.

Systemvoraussetzung: PC (mindestens 233 MHz und 32 MB RAM, empfohlen 1 GHz, 256 MB), Windows98 SE, ME, 2000 oder XP, DVD Laufwerk, Windows Media Player 9 oder höher.

Autor: Garri Kasparow,

Verlag: ChessBase,

Erscheinungsjahr: 2006,

ISBN: 3-937549-78-1,

Sprache: Englisch,

Medium: DVD-ROM,

DVD-Box, 1. Auflage 2006.

 

kasparov10.jpg 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Volume 1 wurden überwiegend Systeme mit der „vergifteten Bauern-Variante“ (1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 Db6) behandelt.
In Teil 2 nun konzentriert sich Kasparow auf folgende Systeme:

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 Le7 8.Df3 Dc7 9.0-0-0 Sbd7 10.g4,

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 Sbd7,

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 Dc7,

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 b5 8.e5 dxe5 9.fxe5 Dc7 10.exf6 De5+ 11.Le2 Dxg5.

Ergänzend enthält die DVD über 17000 Partien (mit daraus generiertem Eröffnungsbaum, 19 MB), wovon 380 kommentiert sind. Darüber hinaus beinhaltet die DVD 23 Eröffnungs-übersichten (Opening-Surveys). Auf der DVD ist ein zusätzlicher Chessbase Reader 9.0 integriert.

In insgesamt 23 Videolektionen (über 2 Stunden) referiert Garri Kasparow über die Najdorf-Variante, dabei geht es aber nicht nur um Varianten und Analysen sondern auch um die historische Entwicklung dieser Eröffnung. Der Betrachter erfährt also nicht nur, warum in dieser oder jener Variante ein bestimmter Zug als stärkster betrachtet wird, sondern auch wie sich im Laufe der Zeit diese Erkenntnis durchgesetzt hat. Bei der Analyse spürt der Betrachter und Lernende das profunde Wissen Kasparows in den einzelnen Abspielen, ein Beispiel hierzu:

In der Variante 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 Le7 8.Df3 Dc7 9.0-0-0 Sbd7 10.Ld3 b5 11.The1 Lb7 (siehe Diagramm)

dg3.jpg 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gilt der Zug 12.Dg3 als gebräuchlich und wird auch ausführlich besprochen. Glaubt man den offiziellen Theoriewerken gibt es hier wenig aussichtsreiche Alternativen. Vereinzelt wird auf 12.Sd5!? Sxd5 13.exd5 Lxg5 14.Sxe6?! =-+ hingewiesen, und damit ist der Fall erledigt. Ich selbst habe einmal dieses Abspiel tagelang analysiert und empfand die Sache damals als nicht so einfach wie dargestellt. Ersetzt man z.b. 14.Sxe6?! mit dem abenteurlichen 14.Txe6!? ergeben sich spannende und faszinierende Varianten mit unklarem Ausgang.

Und siehe da, Kasparow geht in einer Nebenvariante tatsächlich auch auf das spekulative 12.Sd5!? Sxd5 13.exd5 Lxg5 14.Txe6!? ein und bemerkt hierzu, dass es zwar wahrscheinlich nur zum Remis führen würde, trotzdem müsste die Partie erst einmal gespielt werden um diese These zu beweisen.

Ähnlich sieht es auch in anderen Varianten und Abspielen aus. Der 13.Weltmeister zeigt die besten Züge und erklärt auch die für Schachlaien verständlichen Ideen und Motive. Man merkt es Kasparow an, dass er ein waschechter Medienprofi ist, locker und unterhaltsam plaudert er aus dem Nähkästchen und gibt so manchen wertvollen Ratschlag für den Lernenden. Kasparow empfiehlt dem Studierenden die einzelnen Abspiele auch mit einem Schachprogramm (z.B. Fritz etc.) zu prüfen, sehr viele Neuerungen warten auf ihre Entdeckung!

Fazit:
Die Trainings-DVD kann uneingeschränkt für jeden ambitionierten Schachspieler empfohlen werden, der sich mit der Najdorfvariante näher beschäftigen will oder bereits vorhandenes Wissen vertiefen möchte. Die lehrreichen und praxisnahen Erläuterungen Kasparows werden jedem Schachspieler eine neue Sichtweise dieser Eröffnung erschließen.

 

Martin Rieger, Februar 2007