Jovanka Houska,

Play the Caro-Kann
a complete repertoire against 1.e4

carokann.jpg

Autor: Jovanka Houska
Titel: Play the Caro-Kann, a complete repertoire against 1.e4
Verlag: Everyman
ISBN2: 978-1-85744-434-6
208 Seiten, kartoniert, 1. Auflage 2007
Sprache: Englisch

Erhältlich bei Schach Niggemann

Zur Autorin:
WGM Jovanka Houska (England, ELO 2404) spielt für den SV Hofheim in der 2. Schachbundesliga und ist auch im Besitz des IM-Titels bei den Männern. Nach eigenen Angaben will sie die erste weibliche Großmeisterin Englands werden! Mit dem Buch „Play the Caro-Kann“ legt sie ihr Erstlingswerk vor.

Inhalt:
Die Caro-Kann Eröffnung ist eine zuverlässige, dynamische Antwort auf 1.e4. Zahlreiche Großmeister, einschließlich Vishy Anand, Evgeny Bareev und Alexey Dreev, sowie der ehemalige Weltmeister Anatoly Karpow, haben sie erfolgreich in ihrer Karriere verwendet. Einer der Vorzüge der Caro-Kann Eröffnung ist, dass es sich einer Vielfalt von verschiedenen Stilen anpasst; es kann zu wilden taktischen Kämpfen sowie ruhigem Stellungsspiel führen.

Jovanka Houska präsentiert dem Leser ein komplettes Repertoire anhand von 1.e4 c6 und untersucht die wichtigsten taktischen und strategischen Pläne für beide Seiten, um den Leser fit zu machen für Caro-Kann in eigenen Partien.

Das Eröffnungsrepertoire bei Houska gliedert sich folgendermaßen:

1.e4 c6 2.d4 [2.c4 d5 3.cxd5 cxd5 4.exd5 Sf6 5.Sc3 Sxd5; 2.Sc3 d5 3.Sf3 (3.Df3) 3...Lg4 4.h3 Lxf3 5.Dxf3 Sf6 6.d3 e6; 2.d3 d5 3.Sd2 e5 4.Sgf3 Ld6 diese Variante gegen den Königsindischen Angriff dürfte vielen Weißspielern großes Kopfzerbrechen bereiten, Houska bezieht sich auf eine alte Partie von Peter Wells die bis heute nichts an ihrer Aktualität eingebüßt hat, Howell,J (2375) - Wells,P (2400) [B10] Swansea, 1987 5.g3 Sf6 6.Lg2 0-0 7.0-0 Dc7 8.Te1 Le6 9.c3 Td8 10.De2 Sbd7 11.h3 h6 12.Sh4 Lf8 13.Df3 Sc5 14.Sf5 Lxf5 15.exf5 e4 16.dxe4 dxe4 17.De2 Sd3 18.Tf1 e3 19.Dxe3 Lc5 20.De2 Dxg3 21.Df3 Dxf3 22.Sxf3 (0-1 im 60.Zug);

2.b3; 2.Se2; 2.f4] 2...d5 3.Sc3 [3.exd5 cxd5 4.c4 (4.Ld3 Sc6 5.c3 Dc7 6.Lg5) 4...Sf6 5.Sc3 Sc6 6.Sf3; 3.e5 c5 4.dxc5 e6 5.Le3 Sh6; 3.f3 dxe4 4.fxe4 e5 5.Sf3 Lg4 6.Lc4 Sd7 7.0-0 Sgf6] 3...dxe4 4.Sxe4 Lf5 5.Sg3 Lg6 6.h4 h6 7.Sf3 Sd7 8.h5 Lh7 9.Ld3 Lxd3 10.Dxd3 e6 11.Ld2 (Tissir,M (2383) - Hamdouchi,H (2533) MAR-ch Rabat MAR (7), 24.07.2001) Sgf6 12.0-0-0 Le7 13.Se4 0-0 14.Sxf6+ Sxf6 15.Se5 c5 16.dxc5 Dc7 17.De2 Dxc5 18.Kb1 Tac8 19.Lc1 Ld6 20.Sd3 Db5 21.Sf4 Db6 22.Th3 Tc6 23.Tb3 Dc7 24.Sd3 Tc8 25.c3 Tc4 26.Df3 Sd5 27.g3 b6 28.g4 Dc6 29.De2 a5 30.Se5 Lxe5 31.Dxe5 a4 32.Ta3 Txg4 33.f4 b5 34.De2 f5 35.c4 bxc4 36.Txa4 Tg2 37.De5 c3 38.Ka1 cxb2+ 39.Lxb2 Txb2 0-1

Vor jedem Kapitel gibt es viel erklärenden Text und wichtige Ratschläge sowie strategische Merkmale der jeweiligen Variante, die es zu berücksichtigen gilt. In einer Zusammenfassung am Ende eines jeden Kapitels bringt die Autorin alles Wichtige noch einmal auf den Punkt.

Fazit:
Ich hatte schon immer eine gewisse Abneigung gegen Caro-Kann, wer spielt schon solch eine passive Eröffnung? Als Weißspieler habe ich mir immer die Hände gerieben wenn jemand mein 1.e4 mit c6 beantwortete; Caro-Kann lässt sich doch immer so wunderbar zusammenopfern, dachte ich mir (in meiner Jugend faszinierten mich immer die Partien, in denen Michail Tal die Caro-Kann Eröffnung nach allen Regeln der Kunst zusammenfaltete). Doch irgendwann einmal verlor ich ziemlich grausam eine Partie gegen Caro-Kann und seitdem hasse ich sie nur noch.

Das vorliegende Buch befasst sich nun mit eben dieser „schrecklichen“ Eröffnung und meine persönliche Abneigung wich von Seite zu Seite mehr. Das ist die Sorte von Eröffnungsratgeber die ich persönlich als positiv einstufe. Die junge ehrgeizige Engländerin Jovanka Houska stellt ein kompaktes, gut durchdachtes und vor allem sicheres Repertoire vor, mit dem der Leser in die Lage versetzt wird, Caro-Kann in seinen nächsten Turnierpartien zu verwenden. Mit viel Text erläutert die Autorin die wichtigsten Pläne und findet immer die richtige Balance zwischen Worten und Varianten. Dabei gibt die Autorin keine so genannten Wunschvarianten an, in denen Schwarz plötzlich „auf Gewinn steht“, sondern analysiert objektiv die entstandenen Stellungen und gibt Ratschläge, wie man die Stellung weiterspielen kann, übrigens wurden alle Varianten wurden vom Duo Rybka/Fritz auf mögliche Übersehen überprüft. Das Ende des Buches ziert ein ausführlicher Variantenindex.

„Play the Caro-Kann“ von Jovanka Houska sticht aus der zahlreichen Masse von Eröffnungsbüchern positiv heraus und wird so manchen ehemaligen Caro-Kann Gegner zum Caro-Kann Befürworter machen. Vielleicht werde ich demnächst ja auch einmal 1…c6 ausprobieren…

 

Ich danke der Firma Schach Niggemann, die das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Martin Rieger, Mai 2007