Igor Khmelnitsky

Chess Exam and Training Guide: TACTICS
Rate yourself and learn how to improve!

chessexam.jpg


























Sprache: Englisch
Verlag: IamCoach
ISBN: 0-9754761-1-4
ISBN2: 978-0-9754761-1-6
206 Seiten, kartoniert, 1. Auflage 2007
Erhältlich bei Schach Niggemann

Taktiklehrbücher gibt es derzeit eine ganze Menge am Schachbuchmarkt, man denke nur an Heinz Brunthalers Taktikreihe oder das de la Maza-Training. Beides hervorragende Werke um seine taktischen Fähigkeiten am Schachbrett erheblich zu verbessern. Nun also ist mit Igor Khmelnitsky´s „Chess Exam and Training Guide“ ein weiterer Ratgeber in Sachen Taktik erschienen der dem Leser die Dringlichkeit von taktischer Schlagkraft vor Augen führt.

Das Buch enthält 60 Aufgaben mit 120 multiple-choice Fragen und unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Wie bei vergleichbaren Publikationen gibt es auch hier ein Punktesystem anhand dessen der Leser am Ende seine Spielstärke bestimmen kann. Bei den Aufgaben gibt es so manche harte Nuss zu lösen, wie folgendes Beispiel verdeutlichen soll:

chessexam11.jpg



























Weiß ist am Zug.

Frage 1: Nach Txf6,…
a)Schwarz gewinnt?
b)Remis?
c)Weiß steht besser?
d) Weiß gewinnt?

Frage 2: Nach 1.La2 Ta8 2.Txf6,…
a)Schwarz gewinnt?
b)Remis?
c)Weiß steht besser?
d)Weiß gewinnt?


Es gibt auch einfachere Aufgaben aber die Mehrzahl der Examensfragen hat einen vergleichbaren oder sogar höheren Schwierigkeitsgrad. Damit stellt sich mir die Frage, für wen ist solch ein Buch eigentlich wirklich geeignet? Für einen Anfänger sicherlich nicht, schnell könnte er das Buch frustriert in die Ecke werfen. Ab einem guten Vereinsspielerlevel sollten die Aufgaben nach einigem Überlegen lösbar sein. Was mir sehr gut gefallen hat waren die unterschiedlichen Themenschwerpunkte bei den 60 Aufgaben, sie sind unterteilt in Eröffnungs-, Mittelspiel- und Endspielkombinationen. Zusätzlich gibt es in den Aufgaben verschiedene strategische Komponenten wie zum Beispiel Angriff gegen Verteidigung und Gegenangriff. Im Lösungsteil bespricht der Autor ausführlich alle gegebenen Möglichkeiten und gibt dem Leser Einblicke in die Denkweise von starken Spielern. Im Anschluss an die Aufgaben folgen Empfehlungen und Ratschläge für ein effektives Training und ein Ausblick für zukünftige Trainingsaktivitäten. Khmelnitsky´s Ten Tipps for Tactical Training gibt wertvolle Ratschläge für das Selbststudium und zum Schluss erfährt der Leser, was zukünftig zu tun sei um ein stärkerer Spieler zu werden.

Zur Aufgabe oben folgt nun die Auflösung:
Zur Frage 1: Nach 1.Txf6?? folgt nicht etwa gxf6?? 2.Df6#, sondern ernüchternd 1…Dc6!! und Schwarz gewinnt!

Zur Frage 2: Nach 1.La2 Ta8 2.Txf6 folgt h5 mit Remis nach 3.Th6+ gxh6 4.Df6+! Kh7 5.Df7+ Kh8 6.Df6+ etc.


Fazit: Das Taktik-Examen von IM Igor Khmelnitsky richtet sich an Fortgeschrittene und Spieler, die bereits Erfahrung in Sachen Taktik haben. Da die Aufgaben mitunter recht happig sind, würde ich das Buch für Spieler empfehlen, die bereits den einen oder anderen Taktikkurs bereits hinter sich gebracht haben.

Ich danke der Firma Schach Niggemann , die das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Martin Rieger, Juli 2007