ChessBase Magazin (DVD + Heft) 118 Juni 2007
cbm118.gif











Datenträger: DVD
Reader: Chess Media Format
Sprache: Deutsch
Verlag: ChessBase
24 Seiten, geheftet, 2007.

Der Herr, der auf dem Titelbild des neuen ChessBase Magazin 118 so angestrengt über seine Partie nachdenkt, heißt Krishnan Sasikiran und ist ein indischer Großmeister (ELO 2676). Zusammen mit anderen starken Spielern (Topalov, Kamsky, Mamedyarov u.a.) rang er beim M-Tel Masters in Sofia um den ersten Platz, für das CBM 118 hat Sasikiran zwei seiner schönsten Partien aus Sofia kommentiert und spart auch nicht an Eigenkritik.

Weitere Schwerpunkte auf der DVD sind die Europameisterschaft in Dresden, Bundesligasaison 2006/2007 sowie die Russische Mannschaftsmeisterschaft.

Nun werden sie denken, alles gut und schön, aber bekomm ich die Partien nicht umsonst aus dem Internet? Im Prinzip ja, aber … dann müssten sie auf folgendes leider verzichten:
 - GM Karsten Müller gibt am Anfang der DVD einen kompletten Überblick über den Inhalt des CBM 118 im Videoformat (Einleitungsvideo)
 - Sergei Tiviakov und Eva Moser haben je eine ihrer Partien aus Dresden im Video-Format kommentiert.
 - Alexei Shirov analysiert seine Bundesligapartie gegen Evgeny Postny im Videoformat (ca.30 Minuten).
 - Sergei Tiviakov präsentiert und erläutert seine Drachenpartie gegen Andrei Volokitin (ebenfalls im Videoformat),
 - viele weitere Partien wurden von bekannten Großmeistern ausführlich kommentiert.

Noch mehr gefällig?
Bitteschön:
- 15 ausführliche Eröffnungsübersichten, unter anderem von Evgeny Postny: Spanisch Marschall-Angriff C89 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 0-0 8.c3 d5 9.exd5 Sxd5 10.Sxe5 Sxe5 11.Txe5 c6 12.d4 Ld6 13.Te1 Dh4 14.g3 Dh3 15.Te4 g5

c89.jpg
















Postny analysiert eine der wichtigsten Schlüsselstellungen im Marshallgambit gegen Spanisch. Die letzten Partien der Supergroßmeister zeigten, dass Weiß nach 16.Df1 Dh5 17.Sd2 f5 18.Ld1! Dh6 19.Te1 f4 20.Se4 Lc7 auf keinen Vorteil hoffen darf. Da dies die Hauptvariante gegen das Marshallgambit darstellt, müssen sich die Weißspieler hier etwas einfallen lassen!

Außerdem gibt es auf der randvollen DVD noch folgende Rubriken:
- Daniel King: Move by Move (Für die Ausgabe von CBM 118 hat King eine Partie von Vaganian (Bundesliga 2006/07) ausgesucht (King: „Ich bin schon seit längerem ein Bewunderer von Rafael Vaganians Behandlungsweise des Damengambits“).
- Oliver Reeh: Taktik (Frauen-Europameisterschaft in Dresden)
- Peter Wells: Strategie („Läufer im Wettstreit: Der Kampf um Schlüsseldiagonalen“.)
- Karsten Müller: Endspiele
- Telechess (3000 Partien von ICCF)
- Knaak: Eröffnungsfallen
- Neue DVDs.

Für das Betrachten des Inhalts bedarf es keiner zusätzlichen Hilfsprogramme, die DVD startet automatisch und auf Wunsch kann man den ChessBase Reader installieren (Startmenü im HTML-Format). Derzeit gibt es wohl keine regelmäßig erscheinende Schachpublikation die dem ChessBase Magazin das Wasser reichen kann. Zahlreiche kommentierte Partien (viele im Chess Media Format), eine Menge an interessanten Eröffnungsübersichten und die ständigen Rubriken (Müller, King, Reeh, Knaak, Wells) machen das Magazin für mich persönlich zur besten Schachzeitung der Welt! Absolut zu empfehlen. Das Magazin erscheint 6mal im Jahr (DVD + Heft) und kostet einzeln 19,95 Euro und im Abonnement 99,70 Euro (jährlich).

Martin Rieger, Juli 2007