John Emms

The Survival Guide to Competitive Chess
Improve Your Results Now!

improve.jpg


























Sprache: Englisch
Verlag: Everyman
ISBN: 1-85744-412-4
ISBN2: 978-1-85744-412-4
160 Seiten, kartoniert, 1. Auflage 2007.
Erhältlich bei Schach Niggemann

Schöpfen Sie den größten Teil Ihres schachlichen Potentials voll aus? Bringen Sie Ihre besten Leistungen immer ans Brett? Verstehen Sie Ihr eigenes Spiel und ziehen Sie die richtigen Schlüsse daraus?
Nein?
Dann ist vielleicht der Survival-Guide von Schachgroßmeister John Emms (übrigens auch ein äußerst eifriger Schachbuchautor, allein neun Bücher in den letzten beiden Jahren!) etwas für Sie.

In vier großen Kapitel (In the Heat of Battle, Winning, Drawing and Losing, Clock Control, Opening Play) offenbart Emms einige Geheimnisse, wie man sein eigenes Potential maximiert und letztendlich die Ergebnisse insgesamt verbessert. Aus seinem eigenen Erfahrungsschatz berichtet der Autor über verschiedenste Themen, die jeden Schachspieler angehen: Konzentration und Verhalten am Schachbrett; das Spielen auf Gewinn oder auf eine vorübergehende Attraktion; das Gewinnen guter Positionen und das Verteidigen schlechter Stellungen; unnötige Bedenkzeitprobleme; das Vermeiden dummer Fehler; das Erkennen eigener Stärken und Schwächen; das Gestalten eines Eröffnungsrepertoires; das Verwenden von Schachcomputern und Software; gezielte Vorbereitung auf einen Gegner; das Verstehen und Anwenden von gewissen Schachregeln und vieles mehr.

In dem Abschnitt „Never Resign“ zeigt Emms eine Partie, in der Schwarz zu schnell das Handtuch warf:
Kramnik,V (2777) - Svidler,P (2747) Wijk aan Zee 2004
1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 Db6 8.Dd2 Sc6 9.0-0-0 Dxd4 10.Dxd4 Sxd4 11.Txd4 Le7 12.Sa4 Ld7 13.Sb6 Td8 14.Sxd7 Txd7 15.Le2 h6 16.Lh4 Sh5 17.Lxh5 Lxh4 18.Thd1 Lf2 19.T4d3 Ke7 20.Kb1 Tc8 21.Lg4 Tc4 22.Lf3 g6 23.b3 Tcc7 24.Le2 Td8 25.g4 Lc5 26.Th3 Th8 27.Kb2 Tcc8 28.a3 Tcd8 29.b4 Lf2 30.a4 d5 31.Tf3 Lb6 32.exd5 Txd5 33.Txd5 exd5 34.Td3 Lc7 35.Lf3 Lxf4 36.h3 b6 37.Kb3 Kf6 38.Lxd5 Te8 39.c3 a5 40.bxa5 bxa5 41.Tf3 g5 42.Kc4 Te3 43.Txe3 Lxe3 44.Kb5 Ke5 45.Lxf7 Kd6 46.c4 Lf2 47.Le8 Ke7 48.Lc6 Kd6 49.Lb7 (siehe Diagramm)
kramnik-svidler.jpg



























In diesem Moment erhob Svidler seine Hand und Kramnik war sicher, er wolle ihm hier ein Remis anbieten. Doch zur Überraschung Kramniks gab Svidler die Partie auf! Dabei war die Stellung total remis:Lg1 50.Kxa5 Lf2 51.Ld5 Lg1 52.Ka6 Kc7 53.Kb5 Kd6 54.a5 Lf2 55.a6 Lg1 56.Kb4 Lf2 57.Kc3 Lg1 58.Kd3 Ke5 und keiner kommt weiter.
Wie John Emms schreibt, hat er schon viele Spieler gesehen, die Remisstellungen aufgeben haben, nur um hinterher in der Analyse ihre Aufgabe durch irgendwelche Varianten zu rechtfertigen! Manchmal ist es besser, eine vermeintlich verlorene Stellung auch bis zum tatsächlichen Verlust weiter zu spielen, wer weiß was alles passiert?

Ein anderes Kapitel beschäftigt sich mit Schachengines und deren Verwendung bei Training, Analyse und Vorbereitung. Der Autor gibt wertvolle Hinweise zum vernünftigen Einsatz der Engines bei dem eigenen Training und der Analyse eigener Partien. Doch er warnt auch davor, nicht alles zu glauben was die Schachengines behaupten.
Als warnendes Beispiel dazu die schon fast legendäre achte WM-Partie zwischen Kramnik und Leko: Kramnik,V (2770) - Leko,P (2741) [C89] World Championship Brissago (8), 2004

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 0-0 8.c3 d5 9.exd5 Sxd5 10.Sxe5 Sxe5 11.Txe5 c6 12.d4 Ld6 13.Te1 Dh4 14.g3 Dh3 15.Te4 g5 16.Df1 Dh5 17.Sd2 Lf5 18.f3 Sf6 19.Te1 Tae8 20.Txe8 Txe8 21.a4 Dg6 22.axb5 Ld3 23.Df2 Te2 Bisher war Kramnik noch in seiner häuslichen Analyse während Leko schon einiges an Bedenkzeit verbraucht hatte. Kramnik war an dieser Stelle ziemlich siegessicher, alle Engines zeigen Vorteil für Weiß an…es folgte 24.Dxe2 Lxe2 25.bxa6 Dd3!!!

dd3.jpg



























Nach diesem Zug zeigen alle Engines riesigen Vorteil für Weiß an, nur um wenig später eine 180 Grad Kehrtwendung hinzulegen! Weiß ist in Wirklichkeit völlig verloren, das erkannte auch Kramnik nach einigem Nachdenken. Es folgte noch 26.Kf2 Lxf3 27.Sxf3 Se4+ 28.Ke1 Sxc3 29.bxc3 Dxc3+ 30.Kf2 Dxa1 31.a7 h6 32.h4 g4 0-1 Eine bittere Niederlage für den Weltmeister.

Fazit: Der Survival-Guide von GM John Emms behandelt die verschiedensten Aspekte des königlichen Spiels, von allgemeinen Ratschlägen bis hin zu praxisrelevanten Beispielen. Jeder Schachfreund, gleich welcher Spielstärke, wird wertvolle Anregungen und Hinweise für sein eigenes Spiel in diesem Buch finden.

Ich danke der Firma Schach Niggemann , die das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Martin Rieger, Juli 2007