David Vigorito

Play the Semi-Slav

semislav22.jpg


Sprache: Englisch
Verlag: Quality
ISBN2: 978-91-85779-01-7
277 Seiten, kartoniert, 1. Auflage 2008.
Erhältlich bei Schach Niggemann

„Play the Semi-Slav“ von IM David Vigorito behandelt Stellungen, die nach der Zugfolge 1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 und nun entweder 5.e3 oder 5.Lg5 entstehen können. Vigorito hat das vorhandene Material in vier große Abschnitte aufgeteilt, der erste Bereich beschäftigt sich mit der Variante 1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.Lg5 h6, auch unter dem Namen Moskauer Variante bekannt. Der zweite Bereich ist dem System 1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.Lg5 dxc4 gewidmet, dieses Abspiel ist eine der schärfsten Varianten der gesamten Eröffnungstheorie und dementsprechend tief ausanalysiert. Vigorito zeigt sich auch hier auf dem neuesten Stand der Theorie und führt seinen Leser sicher durch das dichte Variantengestrüpp. Der dritte Abschnitt 1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.e3 Sbd7 6.Ld3 dxc4 7.Lxc4 b5 (Meraner Variante) führt ebenfalls zu hochkomplexen Stellungen mit tiefen, weit ausanalysierten Varianten. Der Autor zeigt anhand mehrerer Partiebeispiele, wie diese Variante erfolgreich in der Praxis einzusetzen ist. Partieanalysen auf über acht Seiten dicht bedruckt sind keine Seltenheit und werden vielleicht so manchen Schachfreund abschrecken. Der fortgeschrittene Spieler, der dieses System schon im Eröffnungsrepertoire hat, wird sich über die Analysen sicher freuen! Vigorito hat hier wirklich eine enorme Arbeit geleistet! Die beiden letzten Bereiche des Buches behandeln die Variante 1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.e3 Sbd7 6.Dc2 Ld6 und andere Abspiele wie das Abtauschsystem. Ein vorzüglicher Variantenindex und ein Partienverzeichnis am Ende des Buches helfen beim schnellen Auffinden von Informationen und Varianten. Wer die Bücher von Quality Chess kennt, weiß, welch hohen Standart sie für Schachbücher eingeführt haben. Ich muss ganz ehrlich sagen, hier stimmt alles! Egal ob es um die Papierqualität, den Druck oder natürlich auch um den Inhalt geht, der schwedische Verlag gilt für mich persönlich als der Rolls-Royce der Schachbuchverlage. Was das vorliegende Buch betrifft, für mich eines der besten und Fundiertesten Eröffnungsbücher der letzten Zeit. David Vigorito hat sich bereits mit seinem „Challenging the Nimzo-Indian“ vom gleichen Verlag positiv hervor getan, hier setzt er seinen Stil fort: Sehr gute Partiebeispiele samt dazugehörigen Analysen die an Robert Hübners berühmt-berüchtigte Partiesezierungen erinnern, Fingerspitzengefühl bei der Auswahl der Varianten und viel erklärender Text auch zwischen den Zugfolgen. Ich würde das Buch jedem fortgeschrittenen Spieler ab ca. DWZ 1700 empfehlen der dieses System zukünftig spielen will. Wer Semi-Slawisch bereits spielt, kann bestimmt wertvolle neue Analysen für sein eigenes Spiel daraus gewinnen.

Fazit: Dieses Buch ist wie ein verlängertes Wochenende, absolut erfreulich!

Ich danke der Firma Schach Niggemann , die das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Martin Rieger, Februar 2008