Alexei Shirov

My best games in the Slav and Semi-Slav

shirovmybestgamesintheslav.gif

 

 

 

 

 

 

Datenträger: DVD

Reader: Chess Media Format

Sprache: Englisch

Verlag: ChessBase

ISBN2: 978-3-86681-023-5 DVD-Box, 1. Auflage 2007.

 

Bei dieser DVD handelt sich um eine Partiensammlung von Alexei Shirov zu den Eröffnungen Slawisch und Semislawisch. Bei einer Gesamtspielzeit von fünf Stunden und 20 Minuten werden insgesamt 13 „beste“ Partien zu diesen Eröffnungen vom Meister höchstpersönlich vorgestellt und besprochen. Die DVD kann mit dem beigefügten Reader problemlos auch ohne Zusatzprogramm betrachtet werden, hilfreich für alle, die kein Chessbase besitzen. Neben dem Brett gibt es ein Videofenster, in dem der Autor/Schachtrainer/Großmeister synchron zu den Zügen auf dem Brett die Geschehnisse dort kommentiert und erklärt. Alexei Shirov ist seit Jahren in der Weltspitze vertreten und bekannt für seinen taktisch geprägten Schachstil.

Kritik:

War man von den ersten Multimedia-DVD´s von Chessbase noch fasziniert über die Möglichkeit, Analysebrett und Videofenster kombiniert zu betrachten, so folgte mit der Zeit, zumindest bei mir, Ernüchterung und teilweise auch Verärgerung. Wieso, will ich im Folgenden näher erläutern:

Da auf der DVD in nuschelnder, englischer Sprache mit stark russischem Akzent analysiert wird, ist es oft sehr schwer und teilweise auch unmöglich, den Kommentaren wirklich zu folgen. Oft musste ich die gleiche Stelle dreimal hintereinander ansehen, um zu verstehen, was eigentlich gemeint war. Auf die Dauer nervt so etwas und irgendwann langweilt man sich nur noch ob der eintönigen, einschläfernden und unverständlichen Art der Präsentation. Wer einmal das genaue Gegenteil erleben will, sollte sich mal die DVD´s von Daniel King ansehen!

Nächster Kritikpunkt ist das ungleiche Preis-Leistungsverhältnis, für über 30 Euro erhält der Käufer genau 13 analysierte Partien, ein paar Videoclips und den CB-Reader. Man muss sich das einmal vorstellen: Wer hätte sich noch vor ein paar Jahren getraut, 60 DM für 13 kommentierte Partien zu verlangen? Für das Geld erwarte ich und bestimmt auch potentielle Käufer etwas mehr!

Die Krönung des Ganzen ist aber der Inhalt der DVD selbst: Shirov analysiert zwar so, wie man es sich bei einem Supergroßmeister vorstellt, erläutert wichtige Varianten, zeigt die relevantesten Abspiele und zeigt seine unumstritten große Erfahrung mit diesen Eröffnungen, aus denen man bei genügend Ausdauer profitieren kann, leistet sich aber des Öfteren bei der Kommentierung peinliche Fehler. Manchmal kann er sich nicht an die Theorie bestimmter Nebenvarianten genau erinnern und gibt diese inkorrekt wieder! Manchmal korrigiert er sich, manchmal aber auch nicht, Shirov gibt offen zu, dass er Schwierigkeiten hat, sich an die Theorie zu erinnern und so sitzt man staunend und mit offenem Mund da ob solcher hanebüchenen „Analysen“.

Richtig ärgerlich wird es, wenn zum Beispiel IM Steingrimsson auf www.chessbase.com in seiner Rezension dazu schreibt: „Hier sollte der Zuschauer evtl. selbst in einem Nachschlagewerk oder in seiner großen Datenbank nachschauen“.

Ja klar, wenn geschlampt und gepfuscht wurde soll der Anwender halt eben woanders nach den richtigen Zügen suchen, ja geht’s eigentlich noch??

Die Vorteile der DVD liegen darin, einen starken Supergroßmeister bei der Analyse beobachten zu können und einige gute und auch lehrreiche Partien präsentiert zu bekommen.

Fazit: Aus den oben genannten Gründen kann ich diese DVD nicht empfehlen. Der Kaufpreis ist in einem guten Schachbuch oder bei einem gepflegten Essen beim Spanier (inklusive gemeinsamer Feier des EM-Titels) besser investiert.

 

Martin Rieger, Juni 2008