Garri Kasparow

Kasparov vs Karpov 1975 – 1985

lxkaskvk19751985.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprache: Englisch

Verlag: Everyman

ISBN-13: 978-1-85744-433-9

580 Seiten, gebunden - mit Schutzumschlag, 2008.

Erhältlich bei Schach Niggemann

 

Moskau 1985, WM-Kampf Karpov gegen Kasparov, in der 24. und letzten Partie muss der Titelverteidiger Anatoly Karpov mit Weiß unbedingt gewinnen will er seinen Titel behalten. Zur Überraschung vieler Experten eröffnet Karpov mit 1.e4, überraschend deswegen, weil er in diesem Match noch keine Partie mit 1.e4 gewinnen konnte, in der 16.Partie sogar damit ziemlich grausam verlor. Doch Karpovs Team und auch er selbst glauben, dass sie Kasparov mit einem aggressiven System überraschen können. Wenige Tage vorher wurde beim WM-Turnier in Montpellier der Ungar Zoltan Ribli von dem Russen Andrei Sokolow zertrümmert, mit eben diesem System. Diese dramatische Begegnung hat die Schachwelt für immer verändert, Kasparov gewann und wurde Schachweltmeister…

In diesem Buch analysiert und bespricht der ehemalige Schachweltmeister Garri Kasparov sämtliche Begegnungen mit Anatoly Karpov im Zeitraum 1975 bis 1985, angefangen vom Wettkampf GM-Team gegen Young Pioneers 1975 (Karpov gewann) über die 48 Partien des ersten Titelkampfes (der unter skandalösen Umständen abgebrochen wurde) bis hin zur bereits erwähnten 24.Partie der Schach-WM 1985.

Das Buch ist natürlich von größter schachhistorischer Bedeutung, sämtliche frühere Analysen zu den Partien wurden nochmals überarbeitet und teilweise einer Korrektur unterzogen. Kasparov schreibt ausführlich über jede einzelne Partie zu seinen Gedanken und Emotionen während der Partie, den Reaktionen seines Gegners, kurzum, er macht mit seinen Lesern eine Zeitreise zurück in die Jahre 84/85. Bemerkenswert finde ich auch, dass Kasparov sehr oft die verbrauchte Zeit für die einzelnen Züge angibt und am Ende jeder Partie der Gesamtbedenkzeitverbrauch angegeben wird. Die Begeleitumstände zu dem Abbruch 1984 werden von Kasparov auch aufgegriffen und er schildert alle Details von damals noch einmal, der Leser mag sich darüber sein eigenes Bild machen.

Kernstück des Buches sind aber natürlich die großartigen Analysen des 13.Weltmeisters! Es gab in der Vergangenheit bereits einige WM-Bücher in denen diese Partien analysiert wurden, doch nirgends sah ich solch eine Tiefe und Genauigkeit wie hier.

Man kann Kasparov mögen oder nicht, die Qualität seiner Analysen übertrifft noch immer bei weitem alles andere! Absolut objektiv und selbstkritisch zerpflückt er auch seine eigenen Partien und räumt Fehler ein, die bisher noch keinem Kommentator aufgefallen sind.

Ich mag dieses Buch, Erinnerungen werden wach an eine großartige Epoche des Schachs als es noch kein Internet und dergleichen gab. Man wartete oft tagelang auf die neuesten Notationen in den Zeitungen, blieb bis weit nach Mitternacht vor dem Fernseher sitzen um von Dr.Helmut Pfleger die aktuellen WM-Partien erklärt zu bekommen, besorgte sich sofort nach Ende des Matches die WM-Bücher. Diese Zeit ist vorbei, alles muss schneller, effizienter, gewinnbringender umgesetzt werden. Heutzutage weiß kein Mensch mehr, wer vor drei Jahren Weltmeister war, WM-Kämpfe und deren Akteure sind austauschbar geworden, es bleiben wenige Erinnerungen.

Die WM-Kämpfe von damals haben viele großartige Partien hervorgebracht, ich erinnere an dieser Stelle an die 9/27/48. Partie von 1984, an die 4/16/22 und 24.Partie 1985.

Diese 16.Partie ist wohl die bekannteste von diesen Partien, sie steht bei diversen Umfragen zur besten Partie aller Zeiten immer weit oben! Hier die 24.Partie von 1985 in der Karpov um ein Haar Weltmeister geblieben wäre:

Karpov,A (2720) - Kasparov,G (2700) [B85] World Championship Moscow (24), 09.11.1985

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Le2 e6 7.0-0 Le7 8.f4 0-0 9.Kh1 Dc7 10.a4 Sc6 11.Le3 Te8 12.Lf3 Tb8 13.Dd2 Ld7 14.Sb3 b6 15.g4 Lc8 16.g5 Sd7 17.Df2! Karpov verstärkt die weiße Angriffsidee und hofft, seinen Gegner damit zu überraschen. [17.Lg2 Sa5 18.Df2 Lf8 19.Tad1 Sc4 20.Lc1 b5 21.axb5 axb5 22.Td3 g6 23.Th3 Lg7 24.f5 Sce5 25.Dh4 Sf8 26.f6 Lh8 27.Sd4 b4 28.Sd1 La6 29.Te1 Tec8 30.Se3 h5 31.Sf3 Sfd7 32.Sd2 Kf8 33.Sdf1 b3 34.Sg3 Ke8 35.Sxh5 gxh5 36.Dxh5 Sg6 37.Sf5 Lxf6 38.gxf6 exf5 39.exf5+ Sge5 40.Dh8+ Sf8 41.Dxf8+ 1-0 Sokolov,A-Ribli,Z/Montpellier 1985/] 17...Lf8 18.Lg2 Lb7 19.Tad1 g6 20.Lc1 Tbc8 21.Td3 Sb4 22.Th3 Lg7 23.Le3 [23.f5!? Später nach dem Match behauptete Karpov, mit diesem Zug hätte er gewonnnen. Alle Analysen dazu lieferten die Erkenntnis, dass bei korrektem Spiel die Partie Remis enden würde. Kasparov liefert dazu eine Menge an Analysen!] 23...Te7 24.Kg1 Tce8 [24...f5!] 25.Td1 f5 26.gxf6 Sxf6 27.Tg3 [27.Lxb6!] 27...Tf7 28.Lxb6 Db8 29.Le3 Sh5 30.Tg4 Sf6 31.Th4 g5 32.fxg5 Sg4 33.Dd2 Sxe3 34.Dxe3 Sxc2 35.Db6 La8 36.Txd6? Karpov war in schrecklicher Zeitnot! [ Mit 36.Dxb8 Txb8 37.Lh3! hätte Karpov gewisse Chancen erhalten] 36...Tb7 37.Dxa6 Txb3 38.Txe6 Txb2? [38...Se3!] 39.Dc4 Kh8 40.e5? Der endgültige Verlustzug. [Mit 40.g6! h6 41.Txe8+ Dxe8 42.Sd1 Sa3 43.Txh6+ Lxh6 44.Dc3+ Lg7 45.Dh3+ Kg8 46.Sxb2 wäre Karpov Weltmeister geblieben!] 40...Da7+ 41.Kh1 Lxg2+ 42.Kxg2 Sd4+ 0-1

Dieses wunderbare Buch gehört ins Bücherregal eines jeden Schachliebhabers. Längst vergangene Zeiten blühen wieder auf, großartige Partien entfalten sich vor ihren Augen und einer der Beteiligten, Garry Kasparov sitzt neben Ihnen und erzählt seine persönliche Geschichte. Absolut phantastisch!

Ich danke der Firma Schach Niggemann, die das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Martin Rieger, September 2008