Günter Lossa

Schach lernen

Ein Leitfaden für Anfänger

lllossl.jpg

 

Sprache: Deutsch

Verlag: Beyer

ISBN-13:978-3-88805-489-1

192 Seiten, kartoniert, 1. Auflage 2008.

„Schach lernen“ von Günther Lossa richtet sich nach eigenen Angaben an Anfänger, dementsprechend werden zu Beginn die wichtigsten Regeln und die Gangart der Figuren erklärt. Insgesamt 18 Kapitel bringen dem Schachanfänger die unterschiedlichsten schachspezifischen Themen auf unterhaltsame Weise näher. Positiv hervorzuheben ist die optische Aufmachung des Werkes, Farbfotos, hervorragende Papierqualität und ein vorbildhaftes Layout.

Der zweite Teil des Buches behandelt 50 Partien, in denen es gilt, eine vorhandene Kombination aufzuspüren. Hierbei muss aber ausdrücklich erwähnt werden, dass der Schwierigkeitsgrad der Kombinationen das Können eines Anfängers deutlich übersteigt. Ein besonders drastisches Beispiel im Buch ist eine 16-zügige Opferkombination die nur durch langjähriges Taktiktraining oder durch angeborenes Naturtalent gelöst werden kann.

Mir ist unerklärlich, wie ein Anfänger solche Kombinationen lösen soll, geschweige denn, welcher Lerneffekt dadurch erzielt werden soll. Dadurch ergibt sich für mich nur eine Handhabung des Buches: Man erlernt damit das Schachspiel, trainiert ein paar Jahre Taktik um dann den zweiten Teil des Buches durchzuarbeiten! Natürlich ist das nicht ganz ernst gemeint, auf alle Fälle kann ein Anfänger, der die Aufgaben löst, getrost als Supertalent bezeichnet werden. So muss man die 50 Partien als nette Beigabe sehen, ob sie aber einem Anfänger wirklich nutzen (unkommentiert), ist mehr als fraglich.

Ich danke dem Joachim Beyer Verlag für das Rezensionsexemplar.

Martin Rieger, November 2008 Freechess.info