Richard Palliser, Glenn Flear, Yelena Dembo

The King’s Indian

lopaltki.jpg

 

Sprache: Englisch

Verlag: Everyman

ISBN-13:978-1-85744-593-0

272 Seiten, kartoniert, 1. Auflage 2009.

Erhältlich bei Schach Niggemann

 

Die Reihe „Dangerous Weapons“ befasst sich diesmal mit der Königsindischen Verteidigung.

Trickreiche Eröffnungswaffen gegen oder mit Königsindisch sind schwer zu finden und deswegen ist es umso erfreulicher, dass nun auch endlich dieser Bereich mit Leben erfüllt wird. Verantwortlich dafür zeichnet das Dreigestirn Palliser/Flear/Dembo, bekannt von zahlreichen anderen Publikationen aus dem Hause Everyman.

Auf insgesamt 14 Kapitel wurden die Eröffnungswaffen aufgeteilt, unter anderem diese: 1 d4 Nf6 2 c4 g6 3 Nc3 Bg7 4 e4 0-0 5 f3 Nc6, IM Dembo untersucht hier eine sehr seltene Variante gegen Sämisch, ehrliches Fazit der Autorin: Trickreich aber riskant!

Folgendes Partiebeispiel zeigt 5…Sc6 von seiner besten Seite: Stein,M - Gutman,L [E70] Bad Zwesten.2006 1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 0-0 5.f3 Sc6 6.Le3 e5 7.Sge2 Sh5 8.d5 Sa5 9.Da4 b6 10.g4 Sf4 11.0-0-0 d6 12.Sg3 a6 13.h4 Ld7 14.Dc2 b5 15.h5 Sxc4 16.Lg1 Tc8 17.hxg6 fxg6 18.Dh2 h6 19.Sge2 Dg5 20.Kb1 b4 21.Sxf4 Dxf4 22.Dxf4 Txf4 23.Lxc4 bxc3 24.Lxa6 Tb8 25.b3 Txf3 26.Le2 Tf4 27.Lh2 Txe4 0-1

GM Glenn Flear läutet zum Showdown mit 1 d4 Nf6 2 c4 g6 3 Nc3 Bg7 4 e4 d6 5 f4 c5 6 d5 0-0 7 Nf3 e6 8 dxe6. GM Moskalenko ist ein Spezialist in dieser Variante und dementsprechend wird auch gleich gezeigt, wie der Meister persönlich mit diesem Zug seine Gegner überfährt.

Hier wie auch in allen anderen Kapiteln des Buches das Fazit: Trickreich, gefährlich, riskant. Einige Sachen wären mir persönlich zu riskant oder auch einfach nur nicht geheuer, aber jeder hat eben einen anderen Geschmack! Für Königsindischjünger ist dieses Buch wahrscheinlich sowieso Pflicht, viele der hier vorgestellten tricky moves habe ich bisher noch nicht woanders gesehen, Anregungen für das eigene Spiel finden sich hier in Hülle und Fülle. Weißspieler sollten sich aber nicht von dem Titel zum Narren halten lassen, zahlreiche Systeme auch für Weiß werden dargeboten! Somit bietet das Buch für beide Seiten viele interessante Anregungen und kreative Ideen für ihr Spiel mit oder gegen Königsindisch. Ein paar grundlegende Englischkenntnisse und ein gewisses Maß an unerschütterlichem Optimismus gepaart mit Abenteuerlust sollte man aber schon mitbringen…

 

Ich danke der Firma Schach Niggemann, die das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Martin Rieger, März 2009